Deutscher Talentpokal 21.-22.09. - Eppingen

Charlotte Lach und Lola Schön sichern sich die Goldmedaille

DTP kleinInsgesamt sieben Sportlerinnen und Sportler vom RST Hummetal reisten gemeinsam mit ihren Trainerinnen Marion van Aaken und Stephanie Behling am vergangenen Wochenende zum Deutschen Talentpokal, ein Wettbewerb für junge Talente aus dem Breitensportbereich, nach Eppingen. Der Samstag begann zunächst mit dem Training für alle Läuferinnen und Läufer. Zufrieden und mit einem guten Gefühl sind die Sportlerinnen und Sportler die Kürwettbewerbe angetreten, die am späten Mittag begonnen haben, bevor dann am Sonntag für zwei Läuferinnen noch die Entscheidung im Pflichtlaufen bevorstand.
In der Nachwuchsklasse Damen gingen Nisha Waczynski und Charlotte Lach an den Start. Nisha, die erstmalig auf einem nationalen Wettbewerb an den Start ging, zeigte ein fehlerfreies Programm. Aufgrund der Nervosität wirkte sie etwas wackelig, sodass die Wertigkeit ihrer Kürelemente verringert wurden und sie dennoch einen tollen 7. Platz belegte. Punktgleich belegte Charlotte den 8. Platz. SIe hatte etwas Pech, sie stürzte in zwei sonst sicheren Elementen und bekam noch Abzug aufgrund eines Fehlers, somit verlor sie wichtige Punkte und blieb damit unter ihren Möglichkeiten. Dennoch ließ die 12-jährige den Kopf nicht hängen und kämpfte am nächsten Tag in der Pflicht um eine Medaille in der Nachwuchsklasse Damen. Mit drei sauberen Pflichtelementen sicherte sich Charlotte souverän die Goldmedaille. Ihrer Vereinskameradin Kim Leonie Bastyans, die in diesem Jahr erstmalig in dieser Klasse startet, unterliefen kleine Ungenauigkeiten im ersten und letzten Bogen. Mit einem starken zweiten Bogen schaffte sie den Sprung aufs Treppchen und gewann die Bronzemedaille. Ein Doppelerfolg gab es für das Duo vom RST Hummetal bei den Freiläufer Mädchen. Lola Schön und Samantha Bauche kehrten ihrer Konkurrenz mit den letzten beiden Startnummern den Rücken. Bei ihrer Premiere feierten die Zwei souverän einen Doppelsieg. Lola entschied mit einer starken Sprungkombination aus zwei Rittbergern die Klasse für sich vor ihrer Vereinskameradin Samantha, die eine schöne Choreographie zu Vaiana mit schwungvollen Pirouetten und sicheren Sprüngen den Wertungsrichtern präsentierte und sich am Ende über die Silbermedaille freute. Auch in der Disziplin Paarlaufen war der RST Hummetal in Eppingen vertreten. Lene Bösing und Jelko van Aaken starteten gemeinsam im Wettbewerb Anfänger Paarlaufen. Sie präsentierten ein harmonisches Programm zu der Musik von Ice Age. Gemeinsam überzeugten sie mit einer Fliegerspirale und einem starken künstlerischen Ausdruck, was mit dem 1. Platz belohnt wurde.

Ergebnisse RST Läufer im Überblick

 Name Wettbewerb  Kür  Pflicht
Nisha Waczynski Nachwuchsklasse 7 -
Charlotte Lach
Nachwuchsklasse 8 1
Kim Leonie Bastyans Nachwuchsklasse - 3
Lola Schön Freiläufer 1 -
Samantha Bauche Freiläufer 2 -
Lene Bösing / Jelko van Aaken Anfänger Paarlauf 1 -

Ergebnisliste
Bildergalerie

Hexenturnier 21.09. - Osterode

Osterode kleinAm letzten Samstag, den 21.09., machten sich 12 Sportler auf den Weg nach Osterode in den Harz zum Hexenturnier. Bei den Schüler A Mächen holte sich Jossi van Aaken die Goldmedaille vor ihrer Teamkollegin Lilly Ritter. Darian Asmussen zeigte eine schöne Kurzkür und errang den 1. Platz bei den Schüler B Jungen. Ebenfalls gewinnen konnte Lilly-Ann Oppermann in der Schüler C Klasse. Bei den Schüler D Mädchen erreichte Emily Schippers den Silberrang. Tabea Wissmann sicherte sich bei den Kunstläufern mit einer überzeugenden Leistung den Sieg. Jule Pawelzik startete ebenfalls in der Gruppe und belegte den 4. Platz. In der Figurenläufer Gruppe erliefen sich Leonie Arndt den 1. Platz und Rebecca Wissmann den 5. Platz. Kian Varan startete bei den Figurenläufer Jungen und durfte ganz oben auf das Siegerpodest steigen. In der Anfängerklasse lief Lara Sophie Köpper auf Platz 4 und die jüngste mitgereiste Läuferin Selina Schulz belegte den 7. Platz. Für die Sportler war es ein rundum gelungener Tag.

Ergebnisse RST Läufer im Überblick

 Name Wettbewerb  Platz  Name  Wettbewerb  Platz
Jossi van Aaken Schüler A 1 Jule Pawelzik Kunstläufer 4
Lilly Ritter Schüler A 2 Leonie Arndt Figurenläufer 1
Darian Asmussen Schüler B Jungen 1 Rebecca Wissmann Figurenläufer 5
Lilly-Ann Oppermann Schüler C 1 Kian Varan Figurenläufer Jungen 1
Emily Schippers Schüler D 2 Lara Sophie Köpper Anfänger 2007/2008 4
Tabea Wissmann Kunstläufer 1 Selina Schulz Anfänger 2010 7

Ergebnisliste
Bildergalerie

Nominierungen

Nomi kleinErfreuliche Nachrichten im Hummetal: Insgesamt 10 Läuferinnen und Läufer wurden für anstehende nationale und internationale Wettbewerbe nominiert. Bei den diesjährigen Niedersächsischen Landesmeisterschaften konnten sich die bestplatzierten Läuferinnen und Läufer der Gruppen im Breitensport für den Deutschen Talentpokal empfehlen. Dieser findet am kommenden Wochenende vom 21.-22. September in Eppingen statt. Insgesamt nehmen 7 Läuferinnen und Läufer vom RST Hummetal die Reise nach Württemberg auf sich. Erstmalig ist Nisha Waczynski dabei, die zusammen mit Charlotte Lach bei den Nachwuchsklasse Damen in der Kür an den Start gehen. Zusammen mit Kim Leonie Bastyans startet Charlotte zusätzlich in der Pflicht bei den Nachwuchsklasse Damen. Für die jüngsten Starterinnen Lola Schön und Samantha Bauche ist es eine Premiere den Niedersächsischen Landesverband zu vertreten. Die beiden Mädels starten bei den Freiläufer Mädchen. Das fünfköpfige Team wird komplettiert durch das Paarlaufpaar Lene Bösing und Jelko van Aaken, die wie im Vorjahr im Anfänger Paarlaufen starten.
Aufgrund ihrer guten Leistungen bei den diesjährigen Deutschen Meisterschaften wurden 3 Sportlerinnen und Sportler vom Deutschen Rollsport- und Inlineverband für einen internationalen Wettbewerb nominiert. Der 4. Platz im ersten Jahr bei den Schüler B Mädchen war ein großartiger Erfolg für die 12-jährige Leonie Maluschka. Groß war die Freude als sie für den Europa-Cup, der vom 24.-28.09. im italienischen Roana stattfindet, in Pflicht und Kür nominiert wurde. Leider muss die Kadersportlerin von ihrem Start zurücktreten und stattdessen aufgrund einer Verletzung eine 8-wöchige Sportpause einlegen. Mit Platz 2 bei den Deutschen Meisterschaften wurde Darian Asmussen zum Interland-Cup, der vom 10.-12.10. in Basel stattfindet, nominiert. Dort wird der Kadersportler bei den Schüler B Jungen für Deutschland an den Start gehen und um eine Platzierung auf dem Treppchen kämpfen. Freuen konnte sich auch die 9-jährige Lilly-Ann Oppermann, die im ersten Jahr bei den Schüler C Mädchen für den Interland-Cup vom Deutschen Rollsport- und Inlineverband nominiert wurde. Aus privaten Gründen muss sie in diesem Jahr leider auf den Start verzichten.

Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg!

Heidepokal 31.08.-01.09. - Wedemark

Wedemark1 kleinDirekt nach den Sommerferien, am 31.08. und 01.09., machte sich ein Team von 19 Läuferinnen und Läufern vom RST auf den Weg nach Wedemark zum Heidepokal. Bei den Schüler A Mädchen machte Lilly Ritter der etwas glatte Boden zu schaffen. Im Kurzprogramm lief es daher noch nicht rund. In der Kür konnte sie schon mehr Elemente, die sie normalerweise beherrscht, zeigen. Leider war der Punkteabstand nach der Kurzkür zu groß und sie blieb, wie nach der Kurzkür Sechste. In der Schüler C Klasse zeigte Lilly-Ann Oppermann ein schwungvolles Programm mit tollen Pirouetten und schöner Ausstrahlung, mit dem sie auch die Wertungsrichter überzeugte und sich über Silber freuen konnte. Lene Bösing ging mit gewohnter Ruhe an den Start, welche ihr zu einer tollen Axel Kombination verhalf und ihr somit den 4. Platz sicherte. Lina Krumschmidt hatte leider einige Probleme mit ihren Pirouetten, zeigte einen tollen Doppelsalchow und wurde 8. Bei den jüngsten Startern in der A-Schiene ging bei den Schüler D Mädchen Emily Schippers mit einer ganz neuen Kür an den Start, sie zeigte schöne Einfachsprünge und wurde mit der Bronzemedaille belohnt.Wedemark2 klein
Zur Generalprobe für den deutschen Talentpokal, wurde dieser Wettbewerb für Kim Leonie Bastyans und Nisha Waczynski. Während Kim ihre Leistung ohne Probleme abrufen konnte und somit mit dem Silberrang belohnt wurde, hatte Nisha mit ihrer Nervosität zu kämpfen. Somit schlichen sich kleine Fehler ein und sie wurde am Ende Sechste. In der Gruppe der Kunstläufer konnte der RST gleich 3 Starterinnen ins Rennen schicken. Fiona Dienst, Jule Pawelzik und Tabea Wissmann zeigten alle drei einen tollen Axel. Den Unterschied machten am Ende die Pirouetten, womit Tabea den Bronzerang, Jule Platz 5 und Fiona Platz 6 erreichten. Bei den Figurenläufer Jungen war für unser Team Kian Varan vertreten und belegte, nach einer Kür mit vielen hochwertigen Elementen, den 1. Platz. Bei den Mädchen konnten Leonie Arndt und Rebecca Wissmann ihre Bestleistungen abrufen und holten Silber und Bronze. In der Gruppe der Freiläufer erkämpfte sich Merle Bauer einen tollen 6. Platz. Ein schwungvolles, sauberes Programm zeigte Samantha Bauche bei den jüngsten Freiläufern und konnte sich die Goldmedaille sichern. Bei den Anfängern konnte Levke Genth mit einer tollen Kür überzeugen und durfte sich über Silber freuen. Selina Schulz verpasste nur knapp das Treppchen und wurde Vierte. Emilia Kuschnerus und Elias Schulz gingen bei den Kleinsten, den Minis, an den Start, beide zeigten sehr saubere Küren und somit wurde Emilia mit dem 2. Platz und Elias mit dem 1. Platz belohnt.

Ergebnisse RST Läufer im Überblick

 Name Wettbewerb  Platz  Name  Wettbewerb  Platz
Lilly Ritter Schüler A 6 Leonie Arndt Figurenläufer 2005 u älter 2
Lilly-Ann Oppermann Schüler C 2 Rebecca Wissmann Figurenläufer 2005 u älter 3
Lene Bösing Schüler C 4 Kian Varan Figurenläufer Jungen 1
Lina Krumschmidt Schüler C 8 Merle Bauer Freiläufer 2009/2010 6
Emily Schippers Schüler D 3 Samantha Bauche Freiläufer 2011 u jünger 1
Kim Leonie Bastyans Nachwuchsklasse 2 Levke Genth Anfänger 2009 2
Nisha Waczynski Nachwuchsklasse 6 Selina Schulz Anfänger 2010/2011 4
Fiona Dienst Kunstläufer 2004 u älter 6 Emilia Kuschnerus Minis 2012/2013 2
Tabea Wissmann Kunstläufer 2005 u jünger 3 Elias Schulz Minis Jungen 1
Jule Pawelzik Kunstläufer 2005 u jünger 5      

Ergebnisliste
Bildergalerie

Europameisterschaften 30.08.-07.09. - Harsefeld

EM Tim kleinVom 30.08. - 07.09. fand die diesjährige Europameisterschaft auf deutschem Boden in Harsefeld statt, ausgerichtet vom Landesverband Niedersachsen. Für RST Läufer Tim Schubert, der zurzeit in Freiburg studiert, war es das letzte große Event vor der Winterpause. Betreut wurde er von seinem Vater und Trainer André Schubert sowie vom deutschen Bundestrainer Luca Lallai. Für den letztjährigen Vizeeuropameister bei den Junioren war es dieses Jahr die erste EM bei den Senioren. Es war ein sehr starkes Starterfeld, nur Topnationen sind angetreten (3xItalien, 3xSpanien, 1xPortugal, 1xDeutschland), darunter WM 3. Sergio Canales (Spanien) und mehrfacher Europameister Lorenzo Neri (Italien), daher wurde ein Wettbewerb auf hohem Niveau erwartet, Tim machte sich keine großen Hoffnungen. Vor Ort kam es zu unerwarteten Herausforderungen wie stark veränderlicher Boden und sehr späte Wettkämpfe.
Am Freitag startete Tim als Vierter in der Gruppe mit den Topfavoriten Canales, Neri und Diogo Silva (Portugal). Er kam relativ sauber durch sein Kurzkür Programm. Leider unterlief ihm am Ende ein großer Patzer bei der Pirouettenkombination, zusätzlich noch einige kleinere Fehler wie nicht ganz die volle Umdrehungszahl beim Doppel-Axel und beim Dreifach-Toeloop, sodass er einige Punkte verlor. Daraus folgte Platz 8 nach der Kurzkür. Der Abstand nach vorne war aber nicht allzu groß. EM klein
Da eine gute Platzierung sehr unwahrscheinlich war, ging Tim mit vollem Risiko in die Kür, alle Höchstschwierigkeiten ( 8 Dreifachsprünge) waren geplant. Leider war es von Anfang an aber kein sauberes Programm. In der ersten Hälfte stürzte er beim Dreifach-Rittberger und Dreifach-Flip, die in vorherigen Wettbewerben noch funktioniert haben. Auch ein Doppel-Axel, der im Training so gut wie immer klappt, war nicht abgesprungen. In der zweiten Hälfte konnte sch Tim noch einmal steigern und noch einige Punkte sammeln. Insgesamt war der 19-jährige sehr unzufrieden, dass er seine Trainingsleistung nicht abrufen konnte. Dennoch ein kleiner Trost, dass er Jorge Canales Rodriguez (Spanien) und Vincenzo Sarnataro in der Langkür geschlagen hat und somit auf Gesamtplatz 7 vor Canales aufrückte. Das Fazit des Freiburger Studenten: "Es war ein schlechter Wettbewerb aber mit einem positiver Ausblick: Meine Sprünge sind seit Jahren zum ersten Mal nicht weit weg vom Niveau der Top-Favoriten." Das weckt Hoffnung auf die kommende Saison.

Ergebnisliste

Deutsche Meisterschaft 30.07. - 04.08. - Ober-Ramstadt

DM1 kleinMit insgesamt sieben Sportlerinnen und Sportlern war der RST in diesem Jahr stark auf der Deutschen Meisterschaft in Hessen vertreten. Erstmalig wurden die Leistungen der Läuferinnen und Läufer nach dem neuen Wertungssystem nach RollArt bewertet. Für die Teilnehmer, Trainer und Zuschauer eine neue spannende Erfahrung.
In der Meisterklasse Herren zeigte Tim Schubert ein starkes Programm mit sensationellen Dreifachsprüngen, auch in Kombination, und einem tollen Dreifachflip. Er holte die Goldmedaille und wurde aufgrund der hohen Wertung Deutscher Meister. Bei den Damen startete Samira Sbrzesny. In der Kurzkür machte der RST-Sportlerin die Nervosität zu schaffen, somit lag sie vorerst auf dem 8. Platz. In der Kür kämpfte die 19-jährige und zeigte tolle Sprungkombinationen aus Doppel-Flip, Doppel-Rittberger und Doppel-Toeloop sowie eine hochwertige Pirouettenkombination. Sie erreichte in der Kür Rang 7 und somit insgesamt einen tollen 8. Platz. Jossi van Aaken konnte ihre Leistung im Vergleich zu den Vorjahren deutlich steigern. In der Kurzkür der Schüler A Mädchen wollte es noch nicht ganz so gut klappen, ihr unterliefen leider ein paar Unsauberkeiten. In der Kür zeigte die 14-jährige dann aber ihr Können. Durch eine schöne Sprungkombination aus Doppel-Flip und Doppel-Toeloop wurde sie Sechste in der Kür in einem stark besetzten Teilnehmerfeld. DM2 kleinDurch den 8. Platz in der Kurzkür blieb es insgesamt bei Platz 8. Leonie Maluschka erwischte bei den Schüler B Mädchen ebenfalls einen nicht so guten Start. In der Kurzkür fehlten ihr die Punkte eines Elements und so war sie vorerst auf Rang 10. Mit starken Sprungkombinationen aus Doppelflip, Doppeltoeloop und Doppelsalchow konnte die 12-jährige in der Kür das 9-köpfige Wertungsgericht überzeugen. Leonie überraschte mit einem 3. Platz in der Kür in einem sehr starken Teilnehmerfeld von 25 Läuferrinnen. Durch den großen Kürvorsprung wurde es am Ende ein sensationeller 4. Platz, nur ganz knapp mit 0,58 Punkten verpasste sie die Bronzemedaille und wurde Beste in ihrem Jahrgang. Bei den Jungen ging Darian Asmussen an den Start. Mit einem schönen DM3 kleinProgramm zu Starlight Express konnte der 11-jährige Gymnasiast die Kurzkür für sich entscheiden und führte vorerst. In der Kür unterliefen ihm kleine Fehler und Unsauberkeiten. Dank einer schönen Axel Kombination, einer Waagepirouettenkombination und einer hochwertigen Schrittsequenz konnte sich der DRIV Kadersportler mit der zweitbesten Kür über die Silbermedaille freuen. Zusammen starteten Leonie und Darian im Schüler B Paarlaufen. In beiden Programmen zeigten sie gemeinsam eine verbesserte Leistung. In der Kür gelang den beiden erstmalig der Wurf-Doppelsalchow und sie wurden Deutsche Sieger. Für Lilly-Ann Oppermann war es die erste Deutsche Meisterschaft. Sie zeigte in der Schüler C Klasse ein sicheres Programm mit schönen Waagepirouetten und erreichte in einem starken Teilnehmerfeld von 21 Läuferinnen als eine der Jüngsten einen tollen 5. Platz. Auch für unsere Jüngste, Lena Enß, war es eine Premiere bei der Deutschen Meisterschaft. Die 7-jährige zeigte sichere Sprungkombinationen aus 4-5 Sprüngen. Ihr gelang erstmalig die Sitzpirouette mit ausreichender Rundenzahl und wurde in einem starken Teilnehmerfeld Neunte. Auch sie hat noch ein Jahr in der Schüler D Klasse.

Ergebnisse RST Läufer im Überblick

 Name Wettbewerb  Platz
Tim Schubert Meisterklasse Herren 1
Samira Sbrzesny
Meisterklasse 8
Jossi van Aaken Schüler A 8
Leonie Maluschka Schüler B 4
Darian Asmussen Schüler B Jungen 2
L.Maluschka / D.Asmussen Schüler B Paarlauf 1
Lilly-Ann Oppermann Schüler C 5
Lena Enß Schüler D 9

Ergebnisliste
Bildergalerie
Diese Website verwendet Cookies, um die Bereitstellung von Diensten zu unterstützen. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.