NRIV-Horzpokal 23.-24.09. - Groß Berkel

Der RST gewinnt erstmals den Horz-Pokal

Horzpokal klein300 Sportler von 4 bis 20 Jahren waren zu Gast bei der diesjährigen Niedersächsischen Nachwuchsmeisterschaft, die der RST Hummetal in der Halle Ostlandstraße in Groß Berkel und parallel in der Hummetalsporthalle in Aerzen ausrichtete. 150 Eltern und Helfer machten einen rund um die Uhr Job, denn diese Sportler nebst Eltern und Fans mussten zwei Tage lang betreut und verpflegt werden. So stellte dieser Wettbewerb nicht nur die Sportler (es waren teilweise Gruppen mit über 20 Sportlern) sondern auch den Organisator vor große Herausforderungen. Das Rollsportteam meisterte diese mit Bravour und erntete großen Lob der Gäste. Am Ende stimmten auch noch die Ergebnisse. Marion van Aaken, Vanessa Grimm und Steffi Behling mit den Trainerassistenten Linda Salameh, Leonie Brauckmann, Lilly Ritter, Carina Schierholz und Carina Hahn hatten ganze Arbeit geleistet. Den diesjährigen Mannschaftspokal gewann erstmalig das Roll-Sport-Team Hummetal.

Pokal kleinVordere Plätze gab es bei den Figurenläufern durch Anika Wissmann (1. im Pflichtwettbewerb), Nisha Waczynski (1. Kür, 2. Pflicht), Vanessa Kunze (3. Pflicht, 4. Kür), Cäcilie Wesemann (5. Pflicht). In der jüngsten Freiläuferklasse wurde Emma Deutschmann erste in der Pflicht und dritte in der Kür, Lina Krumschmidt gewann die Kür und holte Bronze im Pflichtlaufen und Lilly Ann Oppermann stand auf Platz 4 dicht hinter den Vereinskameradinnen. Das erste Mal in dieser Klasse startete die noch ein Jahr jüngere Emily Schippers und feierte mit der Silbermedaille im Pflichtlaufen und Platz 5 in der Kür einen tollen Einstieg. Sie darf sich nun beim Niedersächsischen Landeskader vorstellen mit Vereinskameradin Lena Enß zusammen. In der älteren Freiläuferklasse gab es tolle Erfolge für Maja Wömpener (2. Kür) Jule Team kleinPawelzik (3. Pflicht). In der jüngsten Anfängerklasse startet Jule Schmidt erst seit den Sommerferien, eine tolle Kür und der vierte Platz bescherte ihr hier unverhofft den Aufstieg in die nächsthöhere Klasse. In der Anfängerklasse starten auch demnächst Ida Salameh (1.), Zoe Hübner (2.) die erst seit Anfang des Jahres Rollschuh läuft, Samantha Bauche (3.) und Emily Häder (3.) die sich nochmal über einen Pokal bei ihrem letzten Ministart freuen konnten. Annabella Kliwer konnte sich mit Rang 5 noch in das erste Drittel rollen.

Ergebnisliste Teil 1
Ergebnisliste Teil 2

NRIV-Kürpokal 09.-10.09. - Lüneburg

Krpokal kleinAm 09./10. September war das Rollsport-Team Hummetal zu Gast in Lüneburg beim Niedersächsischen Kürpokal. In der Meisterklasse konnte sich Vanessa Grimm zum Saisonabschluss noch einmal behaupten und gewann Gold. Jossi van Aaken konnte krankheitsbedingt ihre Leistung nicht abrufen und erlief sich bei den Schüler B Mädchen den 6. Platz. Bei den Schüler C Mädchen zeigte Leonie Maluschka in ihrer Kür schöne Pirouetten und sicherte sich damit die Bronzemedaille. Darian Asmussen ging bei den Jungen dieser Klasse an den Start und gewann Silber. Leonie und Darian beendeten ihre Saison im Paarlaufen mit Platz 1. Bei den Schüler D Mädchen setzte sich Lene Bösing erstmalig durch und wurde mit einem guten 5.Platz belohnt. In der jüngsten Gruppe der Freiläufer konnte sich Lilly-Ann Oppermann über die Silbermedaille freuen. Ihre Teamkollegin Emma Deutschmann, die zum ersten Mal in dieser Klasse an den Start ging, wurde Vierte. Emily Schippers zeigte ein starkes Programm und siegte bei den jüngsten Anfängern. Die fünfjährige Lena Enß freute sich in derselben Klasse über die Bronzemedaille.

Ergebnisliste

Heidepokal 26.-27.08. - Wedemark

RST jubelt nach Sieg beim Heidepokal

Heidepokal lklein
Zum Heidepokal waren 28 Rollsportler vom RST nach Mellendorf in der Wedemark gefahren um bei einem Rollsportturnier teilzunehmen. Von klein bis groß waren die Aerzener Sportler mit von der Partie. In der Meisterklasse gewann Vanessa Grimm, die auch das ganze Wochenende als Trainerin und Betreuerin für die Sportler mitgefahren war. In der Schüler B Klasse gelang Jossi van Aaken erstmalig ein Doppellutz mit voller Umdrehungszahl, Silber und Noten bis 7,4 waren der verdiente Lohn. Bei den C Mädchen konnte Leonie Maluschka mit Noten bis 5,3 zum Sieg laufen. In der D-Klasse schaffte Lene Bösing den Sprung auf den fünften Platz mit erneut verbesserter Leistung. Bei den Cup Damen siegte Leonie Brauckmann souverän, ebenso gelang das Lilly Ritter in der Nachwuchsklasse. Auch in der Kunstläuferklasse war der RST mit Charlotte Lach, die als jüngste ihrer Klasse Silber holte, erfolgreich. Bei den Figurenläufern rundeten ein zweiter Platz von Vanessa Kunze und ein fünfter von Anika Wissmann den Erfolg ab. In der Freiläuferklasse freute sich Lisa Harms über Rang 4 und zeigte erstmals den Rittberger. Gold gab es für Lina Krumschmidt, Silber für Cäcilie Wesemann, Bronze für Lilly-Ann Oppermann, Jule Bösing und Tabea Wissmann in ihren Altersklassen. Bei den Anfängern und Minis freuten sich über Gold: Emma Deutschmann, Merle Bauer und Ida Salameh, Silber gab es für Lena Enß und Levke Genth und Bronze holten Zoe Hübner und Selina Schulz. Knapp das Treppchen verfehlten Lola Schön (4.) und Samantha Bauche (5.), die nur ein paar Zehntelchen vom ersten Rang entfernt waren. Im Paarlaufen gewannen Jelko van Aaken und Lene Bösing und beim Team der Formationen siegte das Junioren Dreamteam mit Leonie Brauckmann. In der Mannscaftswertung konnte der RST ganz oben auf dem Treppchen jubeln, ein toller Erfolg für das gesamte Team.

Ergebnisliste

Europameisterschaften 28.07.-06.08. - Roana

Im norditalienischen Roana fanden in diesem Jahr vom 28. Juli bis 05.August die Cadetten- und Jugendeuropameisterschaften statt. Tim Schubert wurde vom DRIV für den Start in Pflicht und Kür nominiert. Damit hatte er die Chance, einen der letzten möglichen EM-Titel in der Kombination zu erlaufen.

EM kleinTim eröffnete den Pflicht-Wettbewerb und musste sich gegen die ausschließlich italienische Konkurrenz in Form von Davide Arminchiardi, Luca Innocenti und Matteo Penasso behaupten. Schon beim ersten Bogen, der Wende RVE, zeigte Tim starke Unsicherheiten und fiel auf den vorerst letzten Platz im Wettbewerb zurück. Den darauffolgenden Schlangenbogengegendreier LVA zeigte Tim souverän und konnte auf dem Niveau der drei Italiener mitlaufen. Jedoch wurde die Leistung mit vergleichsweise geringen Noten bewertet und die angestrebten Platzierungen befanden sich schon nach der Hälfte des Wettbewerbs außer Reichweite. Ein kleiner Patzer in der ungeliebten Schlinge RRE verbesserte die Situation nicht. So konnte auch ein fehlerfrei vorgetragener letzter Bogen(Schlangenbogendoppeldreier RRA) die Wertungsrichter nicht mehr umstimmen. Tim beendete den Wettbewerb auf dem vierten Platz mit 188.3 Punkten hinter den drei Italienern(Innocenti 208.4, Arminchiardi 197.9, Penasso 194.5). Das Feld der 11 Starter im Kür-Wettberb der Jugend Herren zeigte schon in den Trainings ein bestechendes Niveau. Die Kurzkür konnte der amtierende Jugendeuropameister Lorenzo Neri mit einem fehlerfreien Vortrag für sich entscheiden, selbstverständlich mit einer mit Dreifach-Lutz eingesprungenen Kombination. Tims Kurzkür war überwiegend positiv. Er konnte einen Doppel-Axel und einen Dreifach-Toeloop sauber präsentieren. Auch die Pirouetten und Schritte des Kurzprogramms stellten kein Problem dar. Allerdings stürzte Tim in der Kombination Dreifach-Toeloop Touren Dreifach-Salchow. Aufgrund der überragenden Konkurrenz beendete er die Kurzkür auf dem achten Platz. In der Langkür des folgenden Tages sah das Bild ähnlich aus. Tim ging als erster Läufer an den Start. Von Beginn an zeigte er Unsicherheiten. Ein unsauberer Doppel-Axel, eine unsaubere Kombination und ein nicht abgesprungener Dreifach-Rittberger verwehrten Tim eine Verbesserung seiner Platzierung. Er beendete den Wettkampf auf dem neunten Platz. Zwischen den beiden Favoriten Lorenzo Neri(ITA) und Pau Garcia Domec(SPA) entwickelte sich ein regelrechter Krimi um den Sieg, da beide Leistungen zeigten, an die der Rest der Konkurrenz nicht anschließen konnte. Am Ende konnte Neri seine Führung knapp verteidigen und den Wettkampf für sich entscheiden.

Ergebnisliste

Deutsche Meisterschaft 16.-22.07. - Bayreuth

DM kleinDie Deutschen Meisterschaften im Rollkunstlaufen begannen zunächst mit den Schülerklassen. Drei Sportler hatten sich in drei verschiedenen Disziplinen qualifiziert und durften nach Bayreuth reisen. In der Schüler B Klasse war Jossi van Aaken vom Rollsportteam Hummetal am Start. Sie zeigte eine fehlerfreie Kurzkür und erreichte  mit Rang 7 eine gute Ausgangsposition. In der Kür fiel Jossi gleich zu Beginn über einen Strassstein, nach anfänglicher Unsicherheit gelang es ihr dennoch mit guten Hackenpirouetten mit Platz 9 in die erste Hälfte zu laufen. Die Konkurrenz war sehr stark und die Erstplatzierten erliefen Noten über 8,0.

DM3 kleinIn der Schüler C Klasse konnte Leonie Maluschka vom RST Hummetal als Jüngste der 24 Starterinnen unter die Top Ten laufen. Die Doppeltoeloops gelangen gut und sie zeigte erstmals eine Wechselwaage in der Kür. Sie erreichte Rang 10. Darian Asmussen lief eine gute Kür und wurde vierter. Nach Platz 5 in der Pflicht konnte er sich noch über die Bronzemedaille in der Kombination freuen. Beide dürfen auch im nächsten Jahr nochmal in der Klasse starten. Jossi und Leonie gingen auch noch in der Pflicht an den Start. Beide konnten ihre Trainingsleistung nicht ganz abrufen. Nach Platz 17 und 21 reichte es für Jossi noch für Platz 8 in der Kombination DM2 kleinund Leonie wurde 13. im Gesamtergebnis. Leonie Maluschka und Darian Asmussen gingen zusätzlich im Paarlaufen an den Start. Dort zeigten sie ein tolles Programm zu Tarzan mit synchron gesprungenem Axel und zwei tollen Wurfsprüngen und konnten sich über die Goldmedaille freuen. Leider war die Pirouette raus und so konnten sie nicht ganz an ihre Höchstnoten von 5,8 anknüpfen. Dennoch hoffen sie auf eine Nominierung, um mit der internationalen Konkurrenz vertraut zu werden. Leonie Brauckmann ging mit dem Junioren Dream Team zum Thema "Robots" im Juniorenformationslaufen an den Start und erreichte den 1. Platz.

Ergebnisliste

Norddeutsche Meisterschaft 29.06.-02.07. - Bremen

NDM kleinErfolgreich verliefen die diesjährigen Norddeutschen Meisterschaften für die Rollkunstläufer vom RST Hummetal. Schon in den Pflichtwettbewerben überzeugten die Sportler. Tim Schubert siegte souverän bei den Jugend Herren. Darian Asmussen wurde fünfter, Leonie Maluschka und Jossi van Aaken erreichten beide den siebten Platz. In der Kür überzeugte Schubert mit Noten über 9,0 und vier gestandenen Dreichfachsprüngen und gewann Gold. Für ihn war es eine tolle Generalprobe für die Europameisterschaft, die in drei Wochen in Italien stattfindet. In der Schüler B Klasse schaffte Jossi van Aaken mit einer fehlerfreien Kurzkür und einer Kür mit Noten bis 6,8 einen guten sechsten Platz. Bei den Schüler C Mädchen zeigte Leonie Maluschka ein tolles Programm, nur klappte der Doppeltoeloop leider nicht. Sie verpasste als Zweitbeste ihres Jahrgangs nur knapp das Treppchen und wurde vierte. Darian Asmussen zeigte zum ersten Mal einen Doppelsalchow und wurde sechster. In der Kombination wurde Tim Schubert erster, Leonie Maluschka vierte, Jossi van Aaken und Darian Asmussen beide fünfte. Im Schüler C Paarlaufen zeigten Leonie Maluschka und Darian Asmussen ein starkes Programm bei ihrem ersten Start auf der Norddeutschen Meisterschaft mit Noten bis 5,8 und gewannen Gold. Das Junioren Dreamteam mit Leonie Brauckmann siegte mit guter Leistung im Alleingang. Nun bereiten sich die Sportler intensiv auf die Deutschen Meisterschaften in zwei Wochen in Bayreuth vor.

Ergebnisliste
Diese Website verwendet Cookies, um die Bereitstellung von Diensten zu unterstützen. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.